« zurück zur Übersicht

Pilze und/oder Bakterien.. hilfe :(


Aylene
2015-08-24 10:27:33 / kommentieren

Hallo,
ich bin noch am Verzweifeln. Vor vielen Jahren mit 15 und meinem ersten Freund fingen meine Probleme an - ständig hatte ich Blasenentzündungen, diese wurden mit Antibiotika behandelt und nach der gefühlten 20. Behandlung oder so kamen dann danach auch immer Pilze. Diese ließen sich aber damals immer mit gängigen Mitteln behandeln.
Irgendwann mit 19 und täglich bis zu 4 Liter Wasser am Tag hatte ich keine Blasenentzündungen mehr - zumindest wurden keine festgestellt, aber ich hatte Schmerzen wie bei einer BE, Forschung nach der Ursache blieben erfolglos... ich hatte Tag u Nacht Schmerzen. Das ging fast 2 Jahre so (inzwischen war ich 19) und ich war kurz davor jeglichen Spaß am Leben zu verlieren. Durch eine letzte verzweifelte Überweisung an eine Physiotherapeutin wurde mir endlich geholfen- es handelte sich wohl um Verspannungen in der Bauchdecke die diese Schmerzen verursachten. Ich war seitdem nicht 100% geheilt - aber ich war zu 95% ohne Schmerzen!

Leider kam vor 2 Jahren dann (mit 22) mit einer Weisheitszahn-OP und starken Antibiotoka ein altes Problem zurück- Pilze (Jucken, weißlicher Belag, vermehrter Ausfluss) Nun, behandelt wurde wie damals mit Kadefungin, was auch angeschlagen hat. Leider kehrten die Infektionen immer wieder zurück (hatte auch sehr viel Stress in der Zeit, Trennung, Schulungen in ganz Deutschland und musste umziehen). Die Pilze kamen fast immer, wenn ich auf Schulung war und ebenso in der Zeit als ich Single war.
Irgendwann ließ es sich nicht mehr mit diesen Mitteln behandeln, ich ging natürlich auch zum Arzt, bekam diese orale Tablette und stärkere Cremes.
Auf Dauer half nichts der Pilz kam immer wieder und immer häufiger. Auch Besuche beim Heilpraktiker brachten nur immer kurzfristige Linderung.

Seit Februar diesen Jahres war es extrem, ich hatte durchgehend Beschwerden und diese haben sich auch verändert.

Ich behandelte den Pilz nun seit längerem mit Hausmitteln - Essigspülungen, Kamillebäder usw. Das half auch immer. Nach einem Karibikurlaub im Februar wo ich natürlich auch wieder eine Infektion bekam wurde es wochenlang gar nicht mehr besser, egal was ich tat. Ich ging zum Arzt und der stellte zum ersten Mal fest, dass ich Bakterien habe und keine Pilze.
Lies sich mit einem verschriebenen Mittel auch behandeln, kam aber nach bereits einer Woche zurück - ich ging wieder zum Arzt. Diesmal war immer auch brennen beim Wasserlassen dabei und er stelle fest - Blasenentzündungen. Ich bekam diese weg mit pflanzlichen Mitteln aus der Apotheke, da ich mittlerweile fest überzeugt bin, das die Chemieprodukte alles nur schlimmer machen.
Es kommt einfach immer immer wieder und ich weis nicht was ich tun soll :( Symptome haben sich. wie bereits oben kurz erwähnt, verändert. Ich habe keinen Ausfluss, es beginnt immer mit 2 Tagen brennen beim Wasserlassen, dann mit einem Jucken an den Inneren Schamlippen, diese sind dann "über Nacht" plötzlich auch wund(unabhängig von sexueller Aktivität)... dann behandle ich sofort mit Essigspülungen, Kokosöl und Joghurt.

Das einzige sichtbare Symptom ist nun immer, das mir offensichtlich die Haut Zuerst am Scheideneingang abgeht und die Infektion dann aufsteigt, weil bei den Spülungen dann immer mehr krümelige "Hautfetzen" mit abgehen. teilweise geht die Farbe auch ins gelbliche. Ich kann es leider nicht besser beschreiben, leider finde ich auch im Netz keine "Krankheit", auf die meine Symptome passen. Ich habe wie gesagt keinen Ausfluss und auch keinen Geruch sondern nur dieses Jucken welches sich genauso anfühlt wie bei einer Pilzinfektion. Nur im Liegen und Ruhezustand bekomme ich im Akutstadium Linderung. Habe Angst, dass es eine Geschlechtskrankheit ist, aber die hätte doch in all meinen Arztbesuchen festgestellt werden müssen? Abstriche und Kulturen wurden immer angesetzt.


Meine Ernährung habe ich vor 8 Wochen auf basisch umgestellt, dh. kein Zucker, keine Mehlprodukte, keine Milchprodukte, wenig Fleisch, keine Wurst o. Käse. Hauptsächlich esse ich Gemüse, Obst und Glutenfreies Getreide(selten) und Kartoffeln. War dadurch 6 Wochen Beschwerdefrei (gleichzeit bekam ich die Gynatren Impfung) aber jetzt kam die Infektion wieder. Was habe ich nur :((

Gibt es irgendjemand der schon mal solche Symptome hatte und weiß was es sein könnte?
Habe die Ärztin auch gewechselt und die neue meint, dass es an der Gynefix liegt, habe diese seit 2008. Aber die Infektion beginnt eigentlich immer von außen.!
Sorry für den langen Text, aber ich bin verzweifelt, seit fast 10 Jahren habe ich immer nur Probleme "da unten" und weiß nicht mehr was ich tun soll :(

Es ist wie beim Ping Pong - Zuerst habe ich an am Scheideneingang und der Klitoris ein Wundheitsgefühl, welches vor allem beim Gehen auch sehr unangenehm ist. Dann wandert die Infektion IN die Scheide, ich bekomme diese krümeligen Hautfetzen... dann heilt es aussen langsam ab... durch die Spülungen usw. heilt es dann auch irgendwann wieder innen ab... und dann geht es AUSSEN wieder los :(

Bitte helft mir! Könnten das Chlamydien sein? Ich habe seit über 2 Jahren denselben Partner, wenn das wichtig ist.




Kommentar

Spamschutz: 3c59
Ich stimme der Datenschutzerklärung zu

Benachrichtige mich bei antworten zu diesem Thema